Wilsdruffer Schmalspurnetz
Oberdittmannsdorf - Nossen
750 mm
12,77 km
31.01.1899 - 01.10.1972
Besuche vom Mai 1988 und 28.Dezember 2002.

Das Zollhaus jenseits der Bobritzsch, heute eine leerstehende Gaststätte, wurde passiert.

Die Brücke von Obergruna-Bieberstein über die Freiberger Mulde.
Die Bobritzsch mündet etwas weiter flußaufwärts, hinter der Brücke, in die Freiberger Mulde.


Bahnhof Obergruna-Bieberstein - km: 32,54
Blick Oberdittmannsdorf. Gleisseite. Rechts das BHG-Gebäude. Hinten befand sich mal
ein Anschlußgleis zu einer Kohlenhandlung. Gleich hinter dem Bahnhof schloß sich die
Freiberger Mulde Brücke an.

1988. Blick Nossen. Damals standen hier noch diese Bude oder Abort und ein Wagenkasten
auf dem Gelände, dem sich die damals schon nicht mehr existierende Wartehalle anschloß.

1988 - Richtung Nossen. In eine Straße ist der Bahndamm verwandelt worden.

Schienen dienen hier als eine Art Leitplanke.

Anschluß Lederfaserwerk - km: 33,95 - 34,11
Auf dem Gelände des Lederfaserwerks ist nichts mehr von diesem Anschluß erkennbar. Im
Hintergrund unten befindet sich die Steyermühle, links der Auffahrt endete einst eine Feldbahn.
Ganz links lag das Gleis bergab Richtung Nossen, hinten die Siebenlehner Autobahnbrücke.
Bis hier wurde ein Restgüterverkehr aufrecht erhalten, der 1973 endete.

Bergauf Richtung Lederfaserwerk / Wilsdruff. Links fließt die Freiberger Mulde.

Bahnhof Siebenlehn - km: 34,82
Heute völlig verbaut, lag er circa 800 m entfernt und 100 m tiefer als der dazugehörige Ort.
Dennoch erkennt man hinten wieder den Bahndamm in Richtung Autobahnbrücke.

1988 - Blick Siebenlehn nach Unterquerung der 70 Meter hohen Autobahnbrücke.

links: Noch vor der Autobahnbrücke in Höhe der Beiermühle Blickrichtung Nossen.
rechts: Dahinter existiert noch immer zugekrauteter Bahndamm, hier mit einem Durchlass.
weiter zu Teil 5
zurück zu Teil 3
zurück zu stillgelegt
home