WCd - Schmalspurbahn
Wilkau-Haßlau - Carlsfeld
Rothenkirchen (Vogtl) - Schönheide Süd
750 mm
12,80 km
Rothenkirchen (Vogtl) - Stützengrün 16.12.1893 - 01.02.1976
Stützengrün - Schönheide Süd 16.12.1893 - 01.01.1979
Besuche vom 09.Dezember 2001 und 02.& 03.April 2003.

Noch einmal 200 Meter weiter folgte das "Kleine Stützengrüner Viadukt" über ein Seitental.

Das nördliche Widerlager des 85,9 Meter langen und auf zwei Pfeilern ruhenden Viadukts.

Blick Carlsfeld mit zwei Sockeln des südlichen Pfeilers zum südlichen Widerlager.

Blick zurück entlang des ebenfalls einst in einer Kurve erbauten Viadukts.
Weiter nach Carlsfeld ist der Bahndamm heute von Kleingärten überbaut.

Haltepunkt Stützengrün-Neulehn
Seit 2001 enden in diesem Einschnitt, gute 200 Meter vom "Kleinen Stützengrüner Viadukt"
entfernt, die Züge der "Museumsbahn Schönheide e.V.". Bis Schönheide Mitte wurde seit
1991 auf einer Länge von 4,5 Kilometern die Schmalspurbahn in Etappen wiederaufgebaut
und wird an besonderen Fahrtagen betrieben. Folgende Fotos vom 09.Dezember 2001.

11:25 Uhr wird sich dieser Zug nach Schönheide Mitte auf den Weg machen.

Dem Einschnitt bei Stützengrün-Neulehn, den der Zug soeben Richtung Bürstenfabrik
verlassen hat, folgte eine Rechtskurve Richtung Südwesten.

Haltepunkt Stützengrün Hp mit Anschluß VDK Bürstenfabrik Stützengrün - km: 25,455 (25,68)
Vor dem imposanten Gebäude der Bürstenfabrik an der Straße von Rothenkirchen nach
Schönheide lag diese für den Güterverkehr bedeutende Station.

Die IV K setzt an der Carlsfelder Ausfahrt der Station ans andere Zugende um.

10:30 Uhr passiert der Zug nach Schönheide die Schönheider Straße an der Bahnhofsausfahrt.

Der erste Nachmittagszug aus Schönheide wird in Kürze Stützengrün erreichen.

Nach der Vorbeifahrt kommt hinten schon die Bürstenfabrik in Sicht.

Die Schindangerbrücke Blick Wilkau-Haßlau.
weiter zu Teil 3
zurück zu Teil 1
zurück zu stillgelegt
home