Thumer Schmalspurnetz
Thum - Meinersdorf
750 mm
12,50 km
01.10.1911 - 31.12.1975

Besuch vom 11.September 2001.
Bahnhof Thum - km: 17,23 (ab Schönfeld-Wiesa) - 12,55 (ab Meinersdorf)
Bahnhof und Strecke aus Wilischthal siehe Wilischthal Papierfabrik - Thum.

Die Strecke nach Meinersdorf führte vom Bahnhof Thum in westliche Richtung heraus und
hatte an der Bahnhofsausfahrt eine Steigung zu bezwingen, die südlich am Lokschuppen
vorbeiführte. Es ging durch einen westlich gelegenen Ortsteil von Thum, wobei an Gärten
vorbeigefahren wurde, und einige Straßen, wie hier die Greifensteinstraße, überquert wurden.
Garagen säumen den ersten Abschnitt der einstigen Bahntrasse.

In der folgenden Kreuzung mit der Geyerschen/Thumer Straße liegt sogar noch das Gleis.
Ein weiterer wurde wenige Tage zuvor beim Straßenneubau hinter Jahnsbach entfernt.

Blick ins Tal mit dem letzten Gleisrest dieses Abschnitts.

Vor dem Thumer Ortsende folgen zwei Brücken. Die erste befindet sich "An der Bleiche".

Nur ungefähr 150 Meter weiter die zweite Brücke "An der Post".

Blick Thum an der Jahnsbacher Ortseinfahrt. Die Bahntrasse, die südlich und oberhalb der
Hauptstraße verlief, wurde bis hier asphaltiert. Einige alte Begrenzungen ließ man stehen.

Haltestelle Jahnsbach - km: 19,19 (10,59)
Blick zum Güterschuppen aus Richtung Thum. Das ehemalige Gleisareal links der Ladestraße
wurde mit Garagen überbaut. An der Stationsausfahrt wurde die Geyersche Straße gekreuzt.

Gegenüber dem Güterschuppen steht die Wartehalle.

Hinter Jahnsbach ging es weiter bergan Richtung Meinersdorf.

Hinter dem Sportplatz wurde bald darauf in einer guten 100°-Rechtskurve der Jahnsbach
überquert, dabei nach Norden geschwenkt. Die Ortslage wurde verlassen, nach einem
Waldgebiet die Straße nach Hormersdorf passiert, die Hormersdorfer Höhe erklommen.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home