Die Staatsbahn
Swakopmund - Windhuk
Abschnitt Swakopmund - Nonidas

01.März 2002. Der Blick vom neuen Bahnhofsgelände zurück zum ehemaligen Staatsbahnhof. Der Lokschuppen war noch nicht verbaut, weiß und mit
"Coastal Couriers" beschriftet. Kapspur-Schwellenreste des bis 1993 genutzten Bahnhofs verliefen noch Richtung Empfangsgebäude.
Das heutige Gleis aus Walvis Bay verläuft mittels Wendeschleife zum rechts des Betrachters neu errichteten Bahnhof.

Swakopmund 2002. Nach rechts hinten die aktuelle Trasse nach Walvis Bay, links der neue Bahnhof. Dazwischen führte irgendwo die alte Staatsbahn
heraus Richtung Jakalswater/Windhuk. Das Gleis der Otavibahn kreuzte in etwa vor dem Betrachter, von rechts vom Otavibahnhof kommend, und
bog in Richtung neuer Bahnhof. Ab 1905, seit dem Lückenschluss Onguati-Karibib, nutzte die Staatsbahn auch die bessere Trasse der Otavibahn für ihre
Transporte nach Windhoek, und kaufte 1910 die gesamte Otavibahn. Auch noch heute nutzt TransNamib die prinzipielle Linienführung der alten Otavibahn.

Ein Güterzug von Walvis Bay Richtung Wüste auf der Inneren Kehre.

Bahnhof Swakopmund am 12.Dezember 2013.

16.Dezember 2013. Zwei Kilometer hinter der Bahnhofsausfahrt kommt zum ersten Mal echter alter Staatsbahndamm in Sicht.
Lag das Gebiet bis hier bislang brach, wird es bald vollständig erschlossen sein.

In nordöstliche Richtung verließ die Eisenbahn die Hafenstadt. Hinter den großen Wasserreservoirs befindet sich der Flughafen Swakopmunds.
Die Streckenführung verlief direkt über die beiden heutigen Start- und Landepisten.

Blick Swakopmund.

Kurz vor dem Flugplatz.

Blick Swakopmund mit dem Leuchtturm rechts.

Hinter dem Flugplatz der Blick zurück, erkennbar die Wasserreservoirs.

Die Straße nach links Richtung Henties Bay wird in 600 Metern die alte Otavibahn kreuzen.

Hinter einer Anhöhe fällt die Bahn leicht bergab Nonidas entgegen. Im Hintergrund kommen die Rössing Berge in Sicht.
Rechts daneben die später zu kreuzende B2 nach Karibib, rechts das Swakop-Rivier.



Blick Swakopmund.

Nach einer leichten Rechtskurve war in einem Kilometer der erste Bahnhof Nonidas erreicht.
weiter zum Bahnhof Nonidas
zurück zum Bahnhof Swakopmund
Staatsbahn Übersicht
home