Mittelsächsische
Rübenbahnen
(Döbeln) - Gärtitz - Mertitz - (Lommatzsch)
750 mm
22,83 km
Döbeln-Gärtitz - Kleinmockritz 27.11.1911 - 31.05.1969
Kleinmockritz - Mertitz Gabelstelle 27.11.1911 - 30.05.1970
Besuche vom 10.März und 03.Mai 2002.

Anschließend wurde Lossen durchfahren. Eine übriggebliebene Stahlträgerbrücke
über das "Dreißiger Wasser" erinnert an vergangene Zeiten.


Am Ortsende Blick Döbeln.
In der Straße sind Abdrücke der einfach überasphaltierten Gleise zu erkennen.

Nochmals der Blick Richtung Döbeln, im Hintergrung Lossen.
Vorne ein Widerlager einer Brücke über einen kleinen Bach.

Weiter Richtung Osten verläuft der Bahndamm rechts der Baumreihe.

Vor Perba wurde wiederum das "Dreißiger Wasser" mittels einer Brücke gekreuzt.

In der Straße von Praterschütz nach Leuben liegt noch ein Gleisrest.
Weiter geht es am Ortsteil Perba vorbei, nun nord-östlich Leuben entgegen.

Bahnhof Leuben-Schleinitz - km: 16,60
Bis auf das Beamtenwohnhaus ist hier nichts mehr vorhanden.
Auf dem Bahnhofsgelände stehen heutzutage Einfamilienhäuser.

An der Bahnhofsausfahrt Leuben-Schleinitz schloß sich ein kleine Brücke über einen Weg an.

In Leuben wurde kurz darauf die Straße auf einer Stahlträgerbrücke
mit seitlichen Betongewölben passiert.

Die Ortsvorbeifahrt von Leuben.
weiter zu Teil 5
zurück zu Teil 3
zurück zu stillgelegt
home