Thumer Schmalspurnetz
Wilischthalbahn
Anschluß Papierfabrik - Oberherold -
Ehrenfriedersdorf / Thum
(Wilischthal) - Anschluß Papierfabrik - Oberherold
750 mm / 10,03 km / 15.12.1886 - 27.05.1972
Oberherold - Ehrenfriedersdorf
750 mm / 2,6 km / 15.12.1886 - 1906
Oberherold - Thum
750 mm / 2,24 km / 01.12.1888 - 27.05.1972

Besuch vom 06.April 2003.
Strecke von Wilischthal siehe Wilischthal - Anschluß Papierfabrik. Durchs Wilischtal,
der Wilisch stromaufwärts der linken Seite folgend, schlängelte
sich die Schmalspurbahn Richtung Westen dem ersten Haltepunkt entgegen.

Blick Thum vom Gleisende des 1992 endgültig stillgelegten
letzten Teils des Thumer Netzes.

Anschluß Eduard Kuhn - km: 1,374 (ab Wilischthal)
Wenig weiter der Blick zurück Richtung Wilischthal. Von dort kommend zweigte ein Gleis
rechts ab, passierte den Schuppen, kreuzte darauf die Wilisch und endete vor einer Fabrik.
Auf dem ehemaligen Bahndamm nach Thum beginnt hier der Wilischradweg durchs Tal.

Anschluß Rat der Gemeinde Grießbach (Schüller) - km: 2,22
Links bestand einst das Anschlußgleis in die Spinnerei, später Rat der Gemeinde.

Haltepunkt Wilischau - km: 2,31
Ohne Nebengleise aber mit Wartehalle lag der unterhalb der Spinnerei gelegene Haltepunkt.

Blick Wilischthal mit der ersten Wilischbrücke.

Nur kurze Zeit fließt die Wilisch links des Dammes nach Thum.

Dann wurde sie wieder überquert. Blick Thum.

Anschluß Vermögensverwaltung FDGB (Schüller) - km: 3,01
Rechts parallel zum Streckengleis nach Thum lag der Anschluß der Spinnerei.

Blick Wilischthal. Im sich weitenden Tal ging es unterhalb der Straße aus Gelenau entlang.

Haltestelle Grießbach (Wilischthal) - km: 3,74
Einzig ein Fundament der Wartehalle oder des Freiabtritts verblieb nach Stillegung und
Abbruch der Bahn in der ehemaligen Station, die im Tal zwischen den jeweils circa
2 Kilometer entfernten Orten Weißbach und Grießbach lag.

Blick Wilischthal über die Station. Im Vordergrund das Widerlager der an der Ausfahrt nach
Thum gelegenen Wilischbrücke, der wiederum die Querung der Straße nach Gelenau folgte.

Blick Wilischthal. Links und direkt an der Straße von Wilischthal nach Gelenau verlief die
Schmalspurbahn die nächsten paar hundert Meter. Rechts die Kalköfen Grießbachs.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home