Mügelner Schmalspurnetz
Oschatz - Strehla
750 mm
11,30 km
31.12.1891 - 31.01.1972
Besuch vom 01.August 2001.

Bahnhof Oschatz - km: 0,00
Bei einer Sonderfahrt um 1988. Der Personenzug wird in Kürze Oschatz in Richtung Mügeln
verlassen. Normalerweise wird auf der Strecke nach Kemmlitz nur noch Güterverkehr,
insbesondere Kaolin, gefahren. Rechts die Bahnsteigüberdachung des Regelspurbahnsteigs.

Heute steht das Bahnsteigdach im Schmalspurbahnhof.
Die Döllnitzbahn GmbH hat wieder den Personenverkehr nach Mügeln aufgenommen.

1988. Hier wird ein Güterzug mit Hilfe einer Vorspannlok in den Bahnhof gezogen.
Die Steigung vor dem Bahnhof hätte eine IV K alleine mit der Last nicht geschafft.

Ansicht des östlichen Bahnhofteils mit Rollwagenanlagen, Heizhaus und hinten der Bahnsteig.

Blick zum Empfangsgebäude, davor die neue Bahnsteigüberdachung der Schmalspurbahn.

23.10.1987. Nach der Bahnhofsausfahrt. Dreischienig gings weiter durch Oschatz.
Das Normalspurgleis zweigte bei der Zuckerfabrik ab.

Man ist gerade dabei, das nicht mehr benötigte Einfädelungsgleis zu demontieren. Deswegen
verkehrten die Züge der Döllnitzbahn zum Aufnahmezeitpunkt nur bis Oschatz-Süd.

23.10.1987. Hier wartet ein Güterzug auf die Vorspannlok, um die Steigung in den Bahnhof in
Angriff nehmen zu können. Ungefähr hier zweigte auch das Gleis nach links nach Strehla ab.

23.10.1987. Blick zur Bahnhofseinfahrt Oschatz.

23.10.1987. Wenig später leistet dann die Rangierlok Vorspann.

Blick Streckenführung Strehla. Nach Verlassen der Mügelner Strecke kreuzte die Bahn
die Bahnhofsstraße und ging in einer Linkskurve rechts am Haus vorbei.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home