KKP - Kleinbahn
Klockow - Pasewalk
Klockow - Pasewalk Ost
750 mm
16,0 km
10.11.1893 (Pferdebetrieb) 08.06.1909 (Dampfbetrieb) - 04.10.1963
Besuche vom 20.November 1999 und 28.März 2001.

Aus den Dienstvorschriften der Reichsbahndirektion Greifswald.

Bahnhof Klockow - km: 0,00
Das Klockower Bahnhofsgebäude straßenseitig. Im heutigen Garten endeten bis 1963
die Züge der Schmalspurbahn aus Pasewalk Ost, von 1917 bis 1972 auch die der
regelspurigen Prenzlauer Kreisbahn aus Prenzlau. Ein Teil vom Bahnhofsgelände
dahinter und die ehemalige Ausfahrt nach Pasewalk sind nicht mehr vorhanden.

Kurz vor dem Ortsende, die Schmalspurbahn nach Pasewalk links der Straße.

Die Ortsausfahrt aus Klockow. Richtung Schönfeld ging es anfangs nordwestwärts.

Einen knappen Kilometer hinter Klockow querte die KKP nach rechts die Straße,
um nun über freies Feld ihre Fahrt Richtung Schönfeld, weiter hinten dann rechts am
Wald vorbei, fortzusetzen. Dort hinten kreuzt seit einigen Jahren die neue
Ostsee-Autobahn die ehemalige Trasse der Schmalspurbahn.

Bahnhof Schönfeld - km: 2,00
Am östlichen Dorfrand hinter freiem Feld lag hiesiger Halt.

links: Vom Bahnhof verlief ein Anschlußgleis in den Ort hinein, von welchem ein
Gleisrest in der Straße aus Damerow verblieb. rechts: Wenig weiter im Ort wurde
eine Feldbahn gekreuzt. Das Anschlußgleis weiterhin rechts der Straße.

Zu dieser Ladestelle, einige hundert Meter vom Schönfelder Bahnhof entfernt, führte
das Anschlußgleis. Blick zurück, mit dem Streckenverlauf immer links der Straße.

Weiter ging der Anschluß durch den Ort zu einer weiteren Ladestelle.

Hinter dem Schönfelder Bahnhof der Blick entlang des früheren Bahndamms Richtung
Nordosten. Auf halben Weg nach Neuenfeld wird wiederum, zum zweiten Male, die
alte KKP-Trasse von der neuen Ostsee-Autobahn gekreuzt.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home