KGW - Kleinbahn
Greifswald - Wolgast

Lubmin Dorf - Wolgast Hafen
750 mm
19,47 km
Lubmin Dorf - Wolgast Schlachthof 20.12.2898 - 1945 (Reparation)
Wolgast Schlachthof - Wolgast Hafen 16.05.1899 - 1945 (Reparation)
Besuche vom 02.Oktober 2005 und 15.& 16.April 2007.

Hinter dem Halt Schlachthof an einem Bahnübergang.

Die letzten Regelspurgleise in der Straße zum Hafen werden auch bald verschwunden sein.

Blick Lubmin. So sah es 1997 am Beginn des Hafengeländes von Wolgast aus. Der bis zuletzt
übriggebliebene regelspurige, einst vierschienige, Abschnitt lag, wenn auch schon ungenutzt,
noch komplett in Richtung Industriegebiet. Foto: Peter Wilhelm.

Blick Lubmin, etwa der gleiche Standort knapp 10 Jahre später. An die bis Mitte der neunziger
Jahre letzten Jahrhunderts betriebene nun ex-Regelspurstrecke vom Hafen zum Industriegebiet
Wolgast erinnert heute im sanierten Hafengebiet immerhin Pflaster an eine Eisenbahnvergangenheit.
Im Rücken die von der KGW noch zu querende Straße zur einstigen Fähre nach Usedom.

Bahnhof Wolgast Hafen - km: 49,41
Nach Kreuzen der heutigen Fernstraße 111 zur Insel Usedom war der Endbahnhof erreicht.
Im April 1997 erkannte man noch die Gleisführung. Das linke einst vierschienige Gleis der
ex-KGW führte in den Bahnhof Hafen, das rechte ebenfalls einst vierschienige Gleis stellte per
Rechtskurve den Anschluß zur Reichsbahn her. Hinter der Kurve liegt, dem alten Speicher
vorgelagert, der damalige Endpunkt der Strecke von Züssow nach Wolgast. Foto: Peter Wilhelm.

Im Februar 1999 sind die Vorbereitungen zur Anbindung der Usedomer Inselbahn an die
Regelspurbahn von Züssow im Gange. Für das neu zu errichtende Gleis über die Klappbrücke
zur Insel mußten das Anschlußgleis und die Anlagen zum Hafen weichen. Photo: Peter Wilhelm.

Mit Eröffnung der neuen Klappbrücke 2000, die nun einen direkten Eisenbahnverkehr zur
Insel Usedom ermöglicht, veränderte sich die Gegend um den Hafen vollends. Die
verlängerte Regelspurtrasse quert hier die ex-Kleinbahnanlage und führt nach links zur Brücke.
Der ehemalige Kleinbahnhof lag in Blickrichtung am Kai.

Relativ einfach, einst auch mit Lokschuppen, war der Endbahnhof ausgestattet. Vom
Staatsbahnhof stieß per Drehscheibe ein Regelspurgleis dazu.

April 1997. Staatsbahnhof Wolgast Hafen, Blickrichtung Nordosten, Usedom. Der
Prellbock auf der rechten Seite stellt das Ende der Staatsbahnstrecke Züssow - Wolgast Hafen
dar, es verlief früher weiter in den Hafen. Das linke Gleis führt nach Wolgast Industriegelände.
Dort verlief früher das Vierschienengleis (1435/750 mm) der Kleinbahn Greifswald Wolgast.
Photo: Peter Wilhelm.

Bereits historisch ist die elektrische Traktion im Staatsbahnhof in Wolgast. Im April 1997
war der Wendezug mit 143 006 in Wolgast Hafen Alltag. Photo: Peter Wilhelm.

Seit Eröffnung der neuen Klappbrücke über den Peenestrom im Jahre 2000 können
nun die VTs der Usedomer Bäderbahn direkt auf die Insel fahren. Hier passiert ein Zug
gerade das ehemalige KGW-Gleis zum Hafen.
zurück zu Teil 4
zurück zu stillgelegt
home